Aktuelles

Planungen zum Streckenausbau der Regiobahn nach Viersen„Der Startschuss steht bevor“

Im Zeichen der dringend benötigten "Verkehrswende" gewinnt die Schiene als Alternative zur Straße spürbar an Bedeutung. Bei der Regiobahn und ihrer Linie S 28 gibt es Ideen, den Streckenverlauf vom jetzigen westlichen Endhaltepunkt Kaarster See über Willich bis nach Viersen zu verlängern und eine noch engere Vernetzung der Region zu erreichen. Der stellvertretende Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion und Aufsichtsratsvorsitzender der Regiobahn, Heiner Cöllen, tauschte sich nun in einem Gespräch mit dem Landrat des Kreises Viersen, Dr. Andreas Coenen, sowie dem zuständigen Beigeorneten Andreas Budde über den aktuellen Planungsstand aus. mehr


Ausbildungsberufe im Fokus„Der Imagewandel ist längst überfällig“

Die Digitalisierung und die sich anbahnenden Umwälzungen durch den Strukturwandel nehmen zunehmenden Einfluss auf Ausbildungsberufe sowohl im Dienstleistungsbereich, als auch in der Industrie und dem Handwerk. Der Arbeitskreis "Bildung" hat sich daher eingehend mit den sich wandelnden Anforderungen an die Schülerinnen und Schüler befasst und zugleich Ansatzpunkte gesucht, wie man die Attraktivität der Ausbildung gegenüber der Aufnahme eines Studiums steigern kann. mehr



Jugendarbeitslosigkeit im Rhein-Kreis Neuss„Ein Jugendlicher ohne Perspektive ist einer zuviel“

Mit einer Auftaktveranstaltung zur Etablierung einer Jugendberufsagentur unternimmt der Rhein-Kreis Neuss weitere Schritte zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit. Der jugendpolitische Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion Wolfgang Wappenschmidt, der die Initiative ins Rollen brachte, und die schulpolitische Sprecherin Birte Wienands erklären das Modell einer derartigen Agentur und ihren großen Mehrwert für die jungen Menschen im Rhein-Kreis Neuss. mehr


Schienenpersonennahverkehr für die Mobilität von MorgenDas Rheinische Revier auch mit der Bahn vernetzen

Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion Heiner Cöllen und ihr Vorsitzender Dr. Dieter W. Welsink ordnen die zwischen der Landesregierung, der Deutschen Bahn sowie dem VRR und VRS getroffene Vereinbarung zur Erschließung des Rheinischen Reviers durch den Schienenpersonennahverkehr aus Sicht des Rhein-Kreises Neuss ein und zeigend abei weitere wichtige Entwicklungspotenziale für die Region auf. mehr


Standortvorteile entscheidend für künftige EntwicklungStärken des Kreises zur Geltung bringen

Der Rhein-Kreis Neuss zeichnet sich durch eine vitale Wirtschaftsstruktur aus, die viele Ansätze für innovative Beschäftigungsmöglichkeiten bietet. Diese Standortfaktoren gilt es nach der Meinung von Dr. Dieter W. Welsink auch im Rahmen des Strukturwandels zu stärken und zu fördern, um den Kreis als attraktiven Standort und Lebensmittelpunkt für die Menschen und die Wirtschaft gleichermaßen zu erhalten. mehr