Familienfreundlichkeit stärken Rhein-Kreis Neuss baut U3-Betreuungsplätze aus

Der Jugendhilfeausschuss des Jugendamtsbezirks Korschenbroich, Jüchen und Rommerskirchen hat über die Fortschreibung des Bedarfsplans für Kindertageseinrichtungen beraten. Aufgrund eines steigenden Bedarfs hat der Ausschuss beschlossen, die Plätze für Kinder U3 auszubauen. Zusätzlich soll der Bedarf jährlich im Rahmen der Bedarfsplanung überprüft und gegebenenfalls neu festgelegt werden.

„Damit stärken wir die Familienfreundlichkeit des Rhein-Kreises Neuss“, erklärt Wolfgang Wappenschmidt, familien- und jugendpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion und Kreistagsabgeordneter für Korschenbroich. „Wir profitieren von einer steigenden Geburtenrate und einem zunehmenden Zuzug junger Familien in den Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes. Mit dem Ausbau der U3-Plätze passen wir unsere Betreuungsangebote an die Bedürfnisse junger Eltern an.“

In Korschenbroich, Jüchen und Rommerskirchen steigen die Kinderzahlen seit 2010 stark an. Hintergrund sind steigende Geburtenzahlen, zahlreiche Neubaugebiete sowie der Zuzug von Flüchtlingsfamilien. Zusätzlich nimmt die Zahl der Eltern, die ein Jahr nach der Geburt ihres Kindes wieder arbeiten gehen, jährlich zu. Für Kinder U3 werden daher zusätzliche Plätze in Kindertageseinrichtungen und in der Kindertagespflege benötigt.

Wappenschmidt: „Neben dem Ausbau der Kindertageseinrichtungen möchten wir auch mehr für die Kindertagespflege werben. Diese ist nicht nur familiennah, sondern schafft für die Kinder auch bestimmte Tagesabläufe oder Räumlichkeiten, die ähnlich wie zu Hause sind. Die Anwerbung, Qualifizierung und Begleitung von Tagesmüttern muss deshalb auch zukünftig eine wichtige Aufgabe unseres Jugendamtes sein.“