Jungpolitiker dieskutierten das schulpolitische Konzept der CDU NRW Landesausschuss der Schüler Union tagte in Neuss

v.l.n.r.: Landesvorsitzender Phillip Eischet (Aachen), Kreisvorsitzender Florian Merker (Grevenbroich), Vienna Luck (Stellv. Kreisvorsitzende, Neuss), Dr. Jörg Geerlings MdL und Eike Wermes (Kreisgeschäftsführer, Korschenbroich).
v.l.n.r.: Landesvorsitzender Phillip Eischet (Aachen), Kreisvorsitzender Florian Merker (Grevenbroich), Vienna Luck (Stellv. Kreisvorsitzende, Neuss), Dr. Jörg Geerlings MdL und Eike Wermes (Kreisgeschäftsführer, Korschenbroich).

Am 29./39. Januar 2011 folgten knapp 40 Kreis- und Bezirksvorsitzende bzw. Landesvorstandsmitglieder der Schüler Union, einer Sonderorganisation der CDU, der Einladung des Landesvorsitzenden Phillip Eischet (Aachen) zu einem Landesausschuss nach Neuss. Als gastgebender Kreisverband mit ihrem Vorsitzenden Florian Merker (Grevenbroich) organisierten die Neusser die zweitägige Veranstaltung mit Rahmenprogramm. Die Jungpolitiker beschäftigten sich an den beiden Tagen mit dem schulpolitischen Konzept der CDU NRW und diskutierten ausführlich über eigene Themen. Einig waren sich die Teilnehmer darin, dass eine Einheitsschule, wie sie die Landesregierung plant, in allen Punkten abgelehnt werden muss. Stattdessen wurde lang über die Erhaltung der Schulvielfalt besonders im ländlichen Raum diskutiert. Hier sollen Schulkooperationen und Verbundschulen in den Vordergrund treten.
Das zweite große Thema war eine stärkere Integration des europäischen Gedanken in die Schulen. Bei der Diskussion mit der Europaabgeordneten Sabine Verheyen stellten die Schüler fest, dass dieses Thema viel zu wenig bzw. gar nicht im Lehrplan auftauche. Bei der Stärkung dieser Unterrichtsinhalte will sich die Schüler Union in Zukunft zusammen mit der CDU und den parteiangehörigen EU-Abgeordneten aus NRW eng abstimmen.
Highlight der Veranstaltung war für viele Teilnehmer ein eher unpolitischer Teil: Am Samstagabend fand ein Coaching mit dem bekannten Kölner Coach, Schauspieler und Regisseur Severin von Hoensbroech statt, der mit den Teilnehmern besonders ihre Wirkung und ihr Auftreten analysierte und wertvolle Tipps für ein richtiges Verhalten gab. Beim Abendessen im Vogthaus berichtete der Neusser Landtagsabgeordnete Dr. Jörg Geerlings von den Geschehnissen im Land – und ging als Jurist bewusst auf die Besonderheit und Aussagekraft der Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs ein, der kürzlich den Nachtragshaushalt der rot-rot-grünen Landesregierung stoppte.