CDU/FDP-Antrag im Kreisausschuss erfolgreich verabschiedet CDU und FDP treiben Breitbandausbau im Rhein-Kreis Neuss aktiv voran

Der Kreisausschuss hat in seiner Sitzung am 17. März 2015 einen gemeinsamen Antrag von CDU und FDP zum weiteren Ausbau des Breitbandnetzes im Rhein-Kreis Neuss mit den Stimmen der UWG – und gegen die Stimmen von SPD, Grünen, Piraten und Linken – erfolgreich verabschiedet. Gemeinsames Ziel des CDU/FDP-Antrags ist es, zeitnah eine flächendeckende Versorgung im Rhein-Kreis Neuss zu erreichen.

„Beim Ausbau des Breitbandnetzes drücken wir aufs Tempo“, erklärt Jakob Beyen, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion und Initiator des Antrags. „Vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung sind unsere Unternehmen auf schnelle, flächendeckende Breitbandnetze angewiesen. Diese Entwicklung wollen wir nicht verschlafen, wie die rot-grüne Landesregierung, sondern aktiv vorantreiben!“

Unter anderem soll der Rhein-Kreis Neuss das Breitbandbüro des Bundes beauftragen, die Versorgungssituation mit Breitbandanschlüssen in den Städten und Gemeinden umfassend zu analysieren und Strategien für den weiteren Ausbau darzustellen. „Ich freue mich, dass Landrat Hans-Jürgen Petrauschke bereits Kontakt mit dem Breitbandbüro des Bundes aufgenommen hat und sich für die Versorgung mit schnellem Internet stark macht, insbesondere in den ländlichen Regionen. Gemeinsam setzen wir uns dafür ein, die Wettbewerbsfähigkeit und die Innovationskraft unserer Unternehmen weiter zu stärken. Gemeinsam wollen wir die Voraussetzungen dafür schaffen, dass unsere Betriebe neue nationale wie internationale Märkte erschließen und neue, zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen können. Der Rhein-Kreis Neuss kann hier eine Vorreiterrolle einnehmen“, erläutert Beyen, Kreistagsabgeordneter aus Neuss.

Für die Städte und Gemeinden kann der Rhein-Kreis Neuss Informationen wie auch Fördermöglichkeiten von Bundes- und Landesebene bereitstellen und insgesamt koordinierend und fördernd tätig werden. So setzt sich der CDU/FDP-Antrag unter anderem auch zum Ziel, den Breitbandverantwortlichen des Rhein-Kreises Neuss zu stärken, damit er in enger Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden den Ausbau des Breitbandnetzes weiter vorantreibt.

„Nicht nur die Unternehmen, sondern auch die Privathaushalte werden von unserer Initiative profitieren. Unsere Privathaushalte dürfen nicht gegenüber den gut mit Breitband ausgestatteten, städtischen Räumen benachteiligt sein“, unterstreicht Beyen.

Mit dem Ausbau des Breitbandnetzes haben CDU und FDP bereits die nächste Generation zukünftiger Wertschöpfung und Geschäftsfelder fest im Blick: das mobile Netz. „Der Ausbau des Glasfasernetzes ist eine wichtige Bedingung für den Aufbau und die Entwicklung des mobilen Netzes. Gemeinsam sichern wir die wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit des Rhein-Kreises Neuss“, so Beyen.