Bundesvorsitzender Prof. Dr. Otto Wulff:

Senioren danken Pflegekräften für aufopfernden Einsatz

Angesichts der zweiten Corona-Welle in Heimen und Kliniken dankt die Senioren-Union der CDU den Pflegekräften für ihren aufopfernden Einsatz. „Pflegerinnen und Pfleger arbeiten bis an die Grenze ihrer Leistungsfähigkeit“, sagte der Bundesvorsitzende der Senioren-Union, Prof. Dr. Otto Wulff, am Donnerstag in Berlin.

Wulff forderte weitere ergänzende Maßnahmen der Politik, um mehr Mitarbeiter für Pflegeberufe zu gewinnen. In diesem Zusammenhang verwies Wulff auf die zusätzliche Belastung der Einrichtungen durch die künftigen Schnelltests auf eine Covid-19-Infektion von Bewohnern, Beschäftigten und Besuchern der Pflegeheime. „Der hohe Arbeitsdruck der Mitarbeiter wird durch die Organisation der sinnvollen Tests weiter zunehmen. Die Sorge vor Versorgungsengpässen wächst“, warnte Wulff. „Die Corona-Pandemie führt uns eindringlich den eklatanten Mangel an Pflegekräften vor Augen.“

Der Senioren-Vorsitzende begrüßte die Empfehlung im Positionspapier des Deutschen Ethikrates, nach der Zulassung des Corona-Impfstoffs besonders gefährdete Risikogruppen, Vorerkrankte sowie Mitarbeiter in Heimen und Kliniken vorrangig zu impfen. Dies solle auch für Beschäftigte in Gesundheitsämtern, Polizisten, Feuerwehrpersonal, Lehrer und Erzieher gelten.