Rechenschaftsbericht des FU-Kreisverbandes 2018/2019

Ohne Frauen ist kein Staat zu machen!

Rechenschaftsbericht der Kreis-Frauen Union

Zeitraum: November 2017  – November 2019

 

Verbandsstruktur

Zum Kreisverband der Frauen Union gehören die Stadtverbände Dormagen, Grevenbroich, Kaarst, Korschenbroich, Meerbusch, Neuss und Jüchen sowie die Frauen der Gemeinde Rommerskirchen. Der Stadtverband Meerbusch hat z. Zt. keinen gewählten Vorstand. Die Mitgliederzahl beträgt z. Zt.  1.112 der CDU-Mitglieder, davon 14 Frauen, die nicht der CDU angehören.

Der Kreisvorstand wurde am 08. Oktober 2018 neu gewählt.

Vorsitzende: Barbara Brand, Dormagen
Stellvertreterinnen: Annette Gratz, Jüchen
  Maria Becker, Grevenbroich
   
Schriftführerin: Elke Bong, Kaarst
   
Beisitzerinnen: Dr. Christiane Friedländer,
  Dagmar Betz und
  Marlies Gillmeister aus Neuss,
  Nadine Graber und
  Dilek Haupt aus Kaarst,
  Ulrike Kreuels und
  Susanne Wasen aus Grevenbroich
  Monika Walter aus Dormagen
  Sandra Lohr aus Jüchen,
  Inge Losch-Engler und 
  Birte Wienands aus Meerbusch

 

Veranstaltungen

Die Frauen Union Rhein-Kreis Neuss pflegt den regelmäßigen Austausch mit den Vorständen der Frauen Union und den Vereinigungen des Kreisgebietes. Sie fördert Netzwerke zur Einbindung und Unterstützung von Frauen. Frauen aus dem Rhein-Kreis Neuss engagieren sich auf Bezirks- und Landesebene. Durch aktive Mitarbeit unterstützt sie den CDU-Kreisvorstand bei allen relevanten und aktuellen politischen Themen. Vorstandssitzungen setzen sich mit Fachreferaten zu überregionalen Themen sowie innerparteilichen Strukturen auseinander. So stellte Ann-Kathrin Scheufeld-Küsters die Aufgabenstellung von Innen- und Rechtspolitik in der Landtagsfraktion NRW vor und berichtet über die Organisation der parlamentarischen Arbeit und die Möglichkeiten der Werkstattgespräche zu Landesthemen, um den Austausch mit Vereinen und Verbänden zu stärken.

Im März 2019 gab Ruth Harte, Leiterin des Europabüros RKN, eine Einblick in die Gleichstellung auf EU-Ebene seit 1957. Die Aktionsprogramme seit 1982 verknüpfen die Rahmenbedingung der EU und der Mitgliedsstaaten, um die Angleichung der Lebensbereiche nach vorne zu bringen. Dies bot eine gute Unterstützung für die Aktionen im Europawahlkampf mit Dr. Stefan Berger.

Im April 2019 besuchten die Vorstandsdamen das Werkstattgespräch „Herausforderungen für Frauen in der Arbeitswelt“ der CDU Fraktion NRW.

„Upskirting vollumfänglich unter Strafe stellen!“ mit einer aktiven Pressearbeit in den Städten und der Gemeinde flankierte die Frauen Union die Landesinitiative der FU NRW und freut sich über den Gesetzentwurf zur Verbesserung des Persönlichkeitsschutzes bei Bildaufnahmen, den das Bundeskabinett vor ein paar Tagen auf den Weg gebracht hat.

In den Mitgliederversammlungen sprachen am 08.10.2018 Romina Plonsker, MdL zum Strukturwandel im Rheinischen Revier nach dem Braunkohleausstieg 2038 und am 10.09.2019 Carla Neisse-Hommelsheim zur Parität in den Parlamenten und die Auswirkung für die Arbeit der Räte und Kreistage nach den Kommunalwahlen 2020.

Regelmäßig und im Wechsel findet der traditionelle Adventskaffee der Frauen Union in einer Stadt des Kreisgebietes als Jahresabschlussveranstaltung statt. In 2018 stellte sich der „jüngste“ Stadtverband Jüchen und in 2019 die Korschenbroicher Frauen dieser Aufgaben. Herzlichen Dank für die viele Arbeit!

Nun finden die Aufstellungsverfahren für die Kommunalwahlen 2020 statt. Hier wünschen wir uns eine 50/50 basisierte Quote von Frauen und Männern, um die Attraktivität unserer Partei bei den Wählerinnen und Wähler zu stärken.

Gerne erinnern wir uns an die Ausrichtung der Bezirksversammlung der FU Niederrhein am 20. Januar 2019 und dem Landesdelegiertentag am 06. März 2019 in Neuss. Herzlichen Dank sagen wir unserer Kreisgeschäftsstelle für die Unterstützung.

„Ohne Frauen ist kein Staat zu machen!“ Dieses Motto begleitet uns auch weiterhin.