Dr. Annette Schavan, Antje Tillmannn, Willy Wimmer und Hermann Gröhe bei der konstituierenden Sitzung des Deutschen Bundestages: Wiedersehen in Berlin

Foto v.l.n.r.: Willy Wimmer MdB, Dr. Annette Schavan MdB, Hermann Gröhe MdB und Antje Tillmann MdB
Foto v.l.n.r.: Willy Wimmer MdB, Dr. Annette Schavan MdB, Hermann Gröhe MdB und Antje Tillmann MdB

Freundschaftlich verbunden sind sie seit ihrer gemeinsamen Tätigkeit in der Jungen Union und der CDU im Rhein-Kreis Neuss. Jetzt trafen sich die langjährige Kultusministerin Baden-Württembergs, Dr. Annette Schavan, die Erfurter Bundestagsabgeordnete Antje Tillmann und die direkt gewählten Abgeordneten des Rhein-Kreises Neuss Hermann Gröhe und Willy Wimmer bei der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Bundestages im Berliner Reichstagsgebäude wieder. Annette Schavan und Antje Tillmann, die beide in Neuss aufgewachsen sind und im Neusser Stadtrat ihre ersten politischen Erfahrungen sammelten, bleiben der alten Heimat und vielen persönlichen und politischen Freunden auch eng verbunden, nachdem sie ihr Weg nach Baden-Württemberg bzw. nach Thüringen geführt hatte.

Hermann Gröhe und Willy Wimmer "freuen sich auch deshalb riesig darüber, dass Annette Schavan, Deutschlands erfolgreichste Kultusministerin, nun in der neuen Bundesregierung die wichtige Aufgabe der Bildungs- und Forschungsministerin übernehmen soll".

Willy Wimmer ist sich sicher, "dass ein kurzer Draht zur Chefin dieses wichtigen Zukunftsressorts und das freundschaftliche Miteinander mit Annette Schavan für unsere Arbeit nur förderlich sein können". Und Hermann Gröhe, dessen politisches Engagement 1977 im damals von Annette Schavan geführten Vorstand der Jungen Union Neuss begann, hebt hervor, "dass Annette Schavan auf Grund ihrer intellektuellen Brillanz und ihrer klaren Orientierung in ethischen Fragen die Idealbesetzung für das Bildungs- und Forschungsressort ist".

Für Annette Schavan und Antje Tillmann gilt: Baden-Württemberg und Thüringen sind ihnen zur neuen Heimat geworden, nicht nur politisch. Aber immer wieder wird man sie in Neuss sehen - bei politischen Veranstaltungen, beim Schützenfest oder beim Besuch ihrer Familien.