Verwaltung veröffentlicht neuen Bildungs- und Studienkompass für den Rhein-Kreis Neuss CDU hofft auf positive Impulse für die Bildungspolitik im Rhein-Kreis Neuss

In der Sitzung des Schulausschusses des Rhein-Kreises Neuss am 06.02.2017 wurde ein neuer Bildungs- und Studienkompass von der Verwaltung vorgestellt. Dieser  entspringt einer gemeinsamen Initiative der Kreistagsfraktionen CDU und FDP und soll Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bieten, sich über Ihre beruflichen Chancen und Möglichkeiten im Rahmen einer dualen Ausbildung im Handwerk, sowie den Gesundheitsberufen eingehend zu informieren.

Der Kompass erscheint gedruckt, sowie als digital abrufbare Version, um möglichst viele junge Menschen im Kreisgebiet zu erreichen. Er wurde bereits an die weiterführenden Schulen und Beratungseinrichtungen, die Schülerinnen und Schüler bei der Berufsorientierung unterstützen, verteilt.                                              

„Der Kompass bietet jungen Menschen eine gute Orientierung auf dem oft unübersichtlich erscheinenden Ausbildungsmarkt“, erklärt Birte Wienands, schulpolitische Sprecherin der CDU-Kreistagsfraktion.

Die CDU zeigt sich zudem erfreut über die Tatsache, dass die Kreisverwaltung im Zuge der Veröffentlichung des Bildungs- und Studienkompasses auch die Idee eines regionalen Bildungsnetzwerks der Bildungseinrichtungen in den Städten und Gemeinden des Rhein-Kreis Neuss wieder aufgreift und für den Aufbau dieses Netzwerkes eng mit den Kommunen zusammenarbeiten möchte.

Wienands: „Wir hoffen darauf, dass sich so ein möglichst kreisweites, solides Kommunikationsnetzwerk zwischen allen beteiligten Akteuren entwickelt und ein reger Austausch von Erfahrungen im bildungspolitischen Bereich entsteht“.