Ursula Kwasny vor Gröhe

Neuß-Grevenbroicher Zeitung vom 13. März 2007

Grevenbroichs stellvertretende Bürgermeisterin Ursula Kwasny hat beim CDU-Kreisparteitag die meisten Stimmen bei der Wahl der Delegierten für den Landesparteitag erhalten. 103 Politiker votierten für sie. Eine Stimme weniger bekam der Vorsitzende, Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe aus Neuss. Außerdem wird die Kreis-Union von Dr. Jörg Geerlings, Ursel Meis, Maria Widdekind, den Landtagsabgeordneten Heinz Sahnen sowie elf weitere Mandatsträgern repräsentiert.

Die Liste der Ersatzdelegierten wird von Elisabeth Füßgen, Helga Broich und Tanja Engwicht angeführt. Zuvor hatte Parteichef Gröhe die aktuelle politische Situation auf Kommunal- und Bundesebene analysiert (die NGZ berichtete). Im Beisein des Europaabgeordneten Karl-Heinz Florenz beschäftigten sich die Christdemokraten danach mit der Wahl eines Kreisparteigerichts. Eine Besinnung mit Pfarrerin Petra Reitz hatte die Versammlung eröffnet.