Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt MdB zu Besuch im Rhein-Kreis Neuss „Starke ländliche Räume sind ein Eckpfeiler unserer Gesellschaft“

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt MdB, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Bürgermeisterin Ursula Kwasny, Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe MdB, Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper MdL.
Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt MdB, Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Bürgermeisterin Ursula Kwasny, Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe MdB, Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper MdL.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt MdB hat den Rhein-Kreis Neuss besucht. Auf Einladung des CDU-Kreisvorsitzenden Lutz Lienenkämper MdL sprach er auf Gut Norbisrath über die Bedeutung und die Zukunft der Landwirtschaft in Deutschland.

Nach kurzen Grußworten von Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und der Grevenbroicher Bürgermeisterin Ursula Kwasny erläuterte Schmidt seine Schwerpunkte in der Landwirtschaftspolitik: Gesunde Ernährung mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln, eine leistungsfähige und nachhaltige Land- und Ernährungswirtschaft und starke ländliche Räume. Landwirtschaft und Ernährungswirtschaft seien darüber hinaus, so Schmidt, die Grundlage für zahlreiche Arbeitsplätze und Wohlstand in Deutschland, insbesondere in ländlichen Räumen.

Nach einem spannenden Vortrag im voll besetzten Gutshof ergriffen die zahlreichen Gäste die Chance, Fragen an den Minister zu stellen. Themen waren unter anderem die Landwirtschaftspolitik auf europäischer Ebene sowie die Chancen des geplanten Transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP für die Landwirtinnen und Landwirte in Deutschland. Auch die gesellschaftliche Wertschätzung für die Familienbetriebe wurde thematisiert. Christian Schmidt sicherte mehreren Gästen zu, mit ihnen im Kontakt zu bleiben. Der persönliche und direkte Austausch mit den Betroffenen sei ihm sehr wichtig.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe MdB dankte seinem Kabinettskollegen sehr herzlich für seinen Besuch im Rhein-Kreis Neuss. Gerade hier, so Gröhe, spiele die Landwirtschaft eine zentrale Rolle, da etwa 50% der Fläche von Landwirtinnen und Landwirten genutzt werde. Zudem sei die Lebensmittelindustrie, beispielsweise im Bereich der Neusser Häfen, ein wichtiger Arbeitgeber und Standortfaktor im Rhein-Kreis Neuss.

Zum Dank für seinen Besuch überreichte Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper dem Bundeslandwirtschaftsminister einen Geschenkekorb mit zahlreichen heimischen Produkten. Heimische Produkte seien nicht nur gesund, sondern auch qualitativ hochwertig – insbesondere, wenn sie aus dem Rhein-Kreis Neuss stammen.