Aktuelles

Heike Troles: "Arbeits- und Ausbildungsplätze sind bei der CDU in sicheren Händen"Grüne Kohleausstiegspläne bis 2025 schaden den Menschen in unserer Region

„Ein Ausstieg aus der Braunkohle innerhalb von lediglich 8 Jahren ist nicht nur planlos, sondern gefährdet auch zahlreiche Ausbildungs- und Arbeitsplätze in unserer Region. Rund 35.000 Arbeitsplätze hängen bei uns direkt oder indirekt von der Braunkohle ab. Ich denke dabei vor allem an die vielen Beschäftigten der Energiewirtschaft in Grevenbroich und der chemischen Industrie in Dormagen. Es ist unbegreiflich, dass sich die Grünen keine Gedanken über die beruflichen und persönlichen Perspektiven der vielen betroffenen Menschen, darunter viele Familien, machen. Klimaschutz ist wichtig. Er darf jedoch nicht voreilig, konzeptlos und fahrlässig gegenüber unseren Mitmenschen und unserer Wirtschaft betrieben werden.“ mehr


Vereinbarkeit von Familie und Beruf stärkenRhein-Kreis Neuss baut Kinderbetreuungsangebote immer weiter aus

„Ich freue mich, dass in Korschenbroich, Jüchen und Rommerskirchen wieder mehr Kinder geboren werden“, erklärt Wolfgang Wappenschmidt, jugendpolitischer Sprecher der CDU Fraktion und Kreistagsabgeordneter aus Korschenbroich. „Die Geburtenrate ist innerhalb von nur zwei Jahren von 1,38 (2012) auf 1,47 (2014) Kinder angestiegen. Um den steigenden Bedarf an Betreuungsplätzen zu decken, investieren wir kräftig in den weiteren Ausbau unserer Kitas und Kindertagespflege.“ mehr


Bernd Ramakers: Neuen Straftatbestand "Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte und Einsatzkräfte" einführenGewalt gegen Einsatzkräfte stoppen!

„Es sind nicht nur unsere Polizeibeamten, die sich den Angriffen ausgesetzt sehen, sondern auch Mitarbeiter des Rettungsdienstes und der Feuerwehren.“ Das sei, so Bernd Ramakers, völlig inakzeptabel. Wenn auf unseren Straßen und Plätzen Polizisten, Rettungssanitäter, Notärzte und Feuerwehrleute von Tätern, egal welcher Nationalität oder Herkunft, beleidigt, bedroht oder körperlich angegriffen werden, dürfe das nicht toleriert werden. mehr


Stabwechsel im Vorsitz des PolizeibeiratsBarbara Brand einstimmig als neue Vorsitzende vorgeschlagen

"Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe als Bindeglied zwischen der Bevölkerung, der kommunalen Selbstverwaltung und der Polizei", erklärt Barbara Brand, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Kreistagsabgeordnete aus Dormagen. "Das vertrauensvolle Verhältnis zwischen den Partnern gilt es zu fördern und für die Belastungen von außen zu stärken. Das Leben und Arbeiten im Rhein-Kreis Neuss ist und bleibt sicher. Dafür werde ich arbeiten.“ mehr


Rot-Grün sind Kinder von Alleinerziehenden weniger WertLandesregierung belastet Kommunen beim Unterhaltsvorschuss in bundesweit einmaliger Höhe

„Während einige Bundesländer den Landesaufwand vollständig übernehmen, wälzt die rot-grüne Landesregierung in Nordrhein-Westfalen einen überwältigenden Anteil von 80% der Kosten auf die kommunale Familie ab. Das ist deutschlandweiter Rekord unter den Bundesländern“, kritisiert Heike Troles, CDU-Landtagskandidatin im Wahlkreis Grevenbroich, Dormagen und Rommerskirchen. „Mit einem eigenen Anteil von lediglich 20% der Kosten ist Nordrhein-Westfalen bundesweites Schlusslicht. Die Kinder von Alleinerziehenden scheinen der rot-grünen Landesregierung weniger Wert zu sein als anderen Bundesländern.“ mehr


CDU beschließt Positionen zu Digitalisierung und OlympiaArmin Laschet beim Kreisparteitag in Neuss

Armin Laschet, Landesvorsitzender und Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalens, war der Gastredner des 49. Kreisparteitages der CDU im Rhein-Kreis Neuss am vergangenen Wochenende. 136 Delegierte aus den CDU-Verbänden in den Städten und Gemeinden des Rhein-Kreises kamen zusammen und hörten eine begeisternde Rede des designierten CDU-Spitzenkandidaten für die kommenden Landtagswahlen. mehr


Wachsende Nachfrage bestätigt hervorragendes musikalisches AngebotMusikschule des Kreises begeistert alle Altersgruppen

„Die steigende Unterrichtsnachfrage bestätigt das hervorragende Angebot der Musikschule des Rhein-Kreises Neuss. Mit jeweils individuellen Angeboten für unsere Grundschulen erreicht die Musikschule alle Kinder, unabhängig von ihrer sozialen oder kulturellen Herkunft, und trägt mit gemeinsamen Aktivitäten und Erlebnissen auch zu einer erfolgreichen Integration und Inklusion im Rhein-Kreis Neuss bei.“ mehr


CDU-Niederrhein fordert Chancengleichheit für die Region im LEPNiederrheintag der CDU: Neuwahl des Bezirksvorstands

Am vergangenen Wochenende wurde der Bezirksvorstand der CDU Niederrhein neu gewählt. Der Vorsitzende Dr. Günter Krings wurde einstimmig im Amt bestätigt. Auch der stellv. Bezirksvorsitzende, Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe MdB erhielt mit 61 der 65 Stimmen (93,85%) ein hervorragendes Ergebnis. Außerdem gehören dem Vorstand als Beisitzer Dr. Jörg Geerlings (Neuss) und Elisabeth Füßgen (Kaarst) an. Als Kreisvorsitzender vertritt auch Lutz Lienenkämper MdL den Rhein-Kreis Neuss in dem Gremium. mehr


CDU-Fraktionsvorsitzendenkonferenz am NiederrheinNiederrheinische CDU-Fraktionsvorsitzende fordern Infrastukturausbau

Die Mitglieder der Fraktionsvorsitzendenkonferenz waren sich einig, dass die rot-grüne Landesregierung für eine vernünftige verkehrliche Infrastruktur in unserer ländlich geprägten Region zu sorgen habe. Voraussetzung hierfür sei, nicht nur die Ballungszentren zu stärken, sondern auch zentrale Infrastrukturprojekte am Niederrhein entsprechend in den Planungen zu berücksichtigen, um ländliche Strukturen zu unterstützen. mehr


Rhein-Kreis Neuss betreibt deutschlandweit vorbildliche AltenpflegeCDU besucht Seniorenhaus Lindenhof

„Wir freuen uns sehr, dass alle Bewohnerinnen und Bewohner wieder in ihr vertrautes Zuhause zurückkehren konnten“, erklärt Dieter W. Welsink, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Rhein-Kreis Neuss. „Ein besonderer Dank gilt allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie allen freiwilligen Helferinnen und Helfern, die bei der Evakuierung und dem Wiedereinzug so tatkräftig geholfen haben. Mit einer Investition von 1 Mio. Euro haben wir, gemeinsam mit Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass die deutschlandweit vorbildliche Altenpflege des Lindenhofes fortgesetzt werden kann.“ mehr