Aktuelles

Für die CDU Kreis Neuss auf dem 15. Bundesparteitag in FrankfurtRegierungsprogramm von CDU und CSU 2002 bis 2006 wird verabschiedet

Der 15. Bundesparteitag der Christlich Demokratischen Union findet von Sonntag, dem 16. Mai, bis Dienstag, 18. Mai 2002, in der Festhalle der Messe in Frankfurt am Main statt. Auf diesem Bundesparteitag wird unter anderem das „Regierungsprogramm von CDU und CSU 2002 bis 2006“ für die Bundestagswahl 2002 beschlossen. Die CSU wird es 14 Tage später auf einem Parteitag beschließen. mehr


CDU-Kreisvorsitzender Hermann Gröhe gratuliertDr. Annette Schavan in das Kompetenzteam von Edmund Stoiber berufen

Die Nachricht, daß die stellvertretende Vorsitzende der CDU Deutschlands und Kultusministerin des Landes Baden-Württemberg, Dr. Annette Schavan MdL, in das Kompetenzteam des Unions-Kanzlerkandidaten Dr. Edmund Stoiber MdL berufen wurde, erfüllt die CDU des Kreises Neuss, so ihr Vorsitzender Hermann Gröhe MdB, „mit Stolz und Freude“. Gröhe: „Stolz sind wir in der CDU darauf, daß Frau Dr. Schavan aus unserem Kreis kommt. Die gebürtige Jüchenerin war immerhin früher Mitglied des Neusser Stadtrates. mehr


Dr. Annette Schavan MdL kommt nach GrevenbroichFür bessere Bildung und mehr Verantwortung

Unter der Überschrift „Für bessere Bildung und mehr Verantwortung“ steht am Donnerstag, den 13. Juni 2002, um 20 Uhr eine Informations- und Diskussionsveranstaltung mit der stellvertretenden Vorsitzenden der CDU Deutschlands, Dr. Annette Schavan, MdL, zu der der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Neuss, Hermann Gröhe, MdB, und der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Grevenbroich, Matthias Nobis, gemeinsam in den Rittersaal des Alten Schlosses, Schloßstraße 11 in Grevenbroich einladen. mehr



Bundestagsabgeordneter Gröhe besucht Kraftwerk Neurath"Braunkohle darf nicht durch EU-Regelungen diskriminiert werden"

"Mit der auch in Neurath vorgesehenen hochmodernen BoA-Kraftwerkstechnik ist die Braunkohle ein langfristig wettbewerbsfähiger und umweltverträglicher Energieträger, der zudem in besonderem Maße Wirtschaftskraft und Arbeitsplätze in unserer Region sichert. Umso wichtiger ist es, dass nicht durch diskriminierende Regelungen wie das von der EU-Kommission vorgeschlagene Handelssystem für Emissions-Zertifikate diese Vorteile der Braunkohle zunichte gemacht werden." Das erklärte der Neusser CDU-Bundestagsabgeordnete Hermann Gröhe heute nach einem Besuch des Kraftwerks Neurath der RWE Rheinbraun AG. Er setze sich deshalb auch in Berlin dafür ein, dass die bisher nur von Bundeswirtschaftsminister Müller, nicht aber von der Bundesregierung insgesamt in Frage gestellten EU-Pläne im deutschen Interesse deutlichere Zurückweisung erführen. mehr



Die CDU-Landtagsabgeordneten aus dem Kreis Neuss laden ein:Fachgespräch Schulsport: Kinder brauchen Bewegung!

Kinder mit Übergewicht, Jugendliche, die lieber vor dem Computer hocken, statt sich mal zu bewegen – solche Befunde bereiten den CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Hans-Ulrich Klose, Karl Kress und Heinz Sahnen Sorge. Nach ihrer Ansicht haben auch die Schulen eine Verantwortung für die Gesundheit und die Sportlichkeit der jungen Generation. „Die meisten Kinder kommen zunächst in der Schule in Kontakt mit Sport“, betont Heinz Sahnen, der auch Vorsitzender eines Sportvereins ist. Der Schulsport sei ein wichtiger körperlicher Ausgleich im Schulalltag und beeinflusse die Entwicklung von Kindern maßgeblich. mehr



Hermann Gröhe: Übernahme der VAW durch Hydro bringt Chancen für Standorte im Kreise NeussRot-Grüne Gesetzgebung gefährdet Aluminiumhütten existentiell

Der Neusser Bundestagsabgeordnete Hermann Gröhe besuchte jetzt erneut die Neusser Aluminiumhütte „Rheinwerk“. Begleitet wurde er dabei vom Landtagsabgeordneten Karl Kress. Anlass für die Gespräche der Unionspolitiker war die Übernahme der VAW durch die norwegische Norsk Hydro ASA. Hydro Light Metals und VAW werden zur neuen Hydro Aluminium zusammenwachsen. mehr


Sparkasse Neuss und Stadtsparkasse KorschenbroichCDU-Kreisvorsitzender Hermann Gröhe: "Wir wollen den Zusammenschluss."

Nach einem Gespräch führender CDU-Vertreter des Kreises Neuss wie der Städte Korschenbroich und Neuss über einen möglichen Beitritt der Stadtsparkasse Korschenbroich zur Sparkasse Neuss erklärte CDU-Kreisvorsitzender Hermann Gröhe MdB: „Wir wollen den Zusammenschluß dieser beiden Sparkassen“. Bereits bei der Entstehung der Sparkasse Neuss aus der Kreissparkasse und der Stadtsparkasse Neuss sei „die Offenheit für den gesamten Kreis Neuss“ festgeschrieben worden. Insoweit mache ein Zusammengehen mit der Stadtsparkasse Korschenbroich Sinn. mehr