Aktuelles

Antrittsbesuch im Rhein-Kreis NeussCDU-Generalsekretär Hans-Joachim Reck: "Neuwahlen logische Folgen des Scheiterns von Rot-Grün"

Im April wurde er zum neuen Generalsekretär der CDU in Nordrhein-Westfalen gewählt. Jetzt machte Hans-Joachim Reck seinen „Antrittsbesuch“ bei den Parteifreunden im Rhein-Kreis Neuss und startete damit seine Tour durch alle 54 Kreisverbände der CDU in NRW. Im Gespräch mit führenden Vertretern der CDU im Rhein-Kreis Neuss – darunter Landrat Dieter Patt, mehrere Bürgermeister, Stadt- und Gemeindeverbandsvorsitzende, Vorsitzende von Ratsfraktionen und Vereinigungen der CDU – ging es dem neuen „CDU-General“ darum, „die strategische Ausrichtung unserer Arbeit in engster Abstimmung mit den Freundinnen und Freunden vor Ort“ vorzunehmen. Denn, so Reck, die CDU sei „keine zentralistische Funktionärspartei, sondern eine politische Gemeinschaft, die ihre Stärke gerade aus der starken Verankerung in der Bevölkerung gewinnt“. mehr


CDU-Kreistagsfraktion steht auf der Seite des SportsVorsitzender Heinz Sahnen: Die CDU-Kreistagsfraktion unterstützt das Projekt Sportinternat Knechtsteden

„Sport ist eine sozial- und gesundheitspolitische Verpflichtung“. Deshalb will die CDU-Kreistagsfraktion an den Zielsetzungen des Masterplans Sport im Kreis Neuss festhalten. Mit den Partnern des Sports wollen wir Zug um Zug an der Realisierung einzelner Schritte arbeiten.“ So lautet der einstimmige Beschluss der CDU-Kreistagsfraktion im Rahmen der letzten Sitzung im Norbert-Gymnasium Knechtsteden. mehr


Protest der Kreishandwerkerschaft gegen rot-grüne Pläne:CDU-Bundestagsabgeordnete Hermann Gröhe und Willy Wimmer sichern "volle Solidarität" zu: "Rot-grüner Schnellschuß schlicht inakzeptabel"

Die Pläne der rot-grünen Bundesregierung, die Meisterprüfung als Zugangsvoraussetzung zur Selbständigkeit in der Mehrzahl der bisherigen Fälle wegfallen zu lassen, die auf den entschiedenen Protest auch der Handwerkerschaft im Rhein-Kreis Neuss gestoßen sind, waren jetzt Gegenstand eines intensiven Meinungsaustausches der Bundestagsabgeordneten Hermann Gröhe und Willy Wimmer mit der Kreishandwerkerschaft. mehr



Sport und SchuleDrittes "Sportpolitisches Forum" der CDU im Rhein-Kreis Neuss am 28. April 2003

Das dritte „Sportpolitische Forum“ der CDU im Rhein-Kreis Neuss findet am 28. April 2003 um 19:30 Uhr in den Räumlichkeiten der Sportgemeinschaft Kaarst 1912/35 e. V. in der Pestalozzistraße 3 in Kaarst statt. Wie von den bis-herigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bei den vorangegangenen, sehr gut besuchten Veranstaltungen gewünscht, wird das Thema „Sport und Schule“ im Mittelpunkt dieses Forums stehen. mehr


Sicherheitsrisiko auf der BAB 44-Rheinquerung FlughafenbrückeDr. Hans-Ulrich Klose MdL: "Versäumnisse nicht zu verantworten"

Die Landtagsabgeordneten Dr. Hans-Ulrich Klose, Karl Kress und Heinz Sahnen (CDU) haben die Landesregierung aufgefordert, dafür zu sorgen, daß schwere Brandschutzdefizite bei der Rheinquerung BAB 44 Flughafenbrücke unverzüglich beseitigt werden. Die Rheinquerung war Anfang Juni 2002 durch den damaligen Bundesverkehrsminister Kurt Bodewig (SPD) in einem mehrtägigen Festakt in Betrieb gestellt worden, obwohl die mangelhaften Sicherheitsmaßnahmen schon damals bekannt gewesen seien. Trotz mehrfacher Erinnerung des Rhein-Kreises Neuss und der Stadt Meerbusch sind die Sicherheitsmängel bisher nicht unterbunden worden. Die Abgeordneten fragen, wer für diese Versäumnisse im Katastrophenfall die Verantwortung trägt. mehr


CDU-Landesparteitag in BochumHermann Gröhe in CDU-Landesvorstand gewählt

Der Vorsitzende der CDU im Rhein-Kreis Neuss, Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe, wurde beim Landesparteitag der CDU Nordrhein-Westfalen, der am vergangenen Samstag in Bochum stattfand, in den Landesvorstand gewählt. Hermann Gröhe kandidierte erstmalig für dieses Gremium. Gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Marie-Luise Fasse, Wesel, und Christian Weisbrich, Viersen, sowie dem Vertreter des Deutsch-Türkischen Forums Bülent Arslan vertritt Hermann Gröhe nun den CDU-Bezirksverband Niederrhein im Vorstand der Landespartei. mehr




Gemeinsame Sitzung von Bundestag und Nationalversammlung aus Anlass des 40-jährigen Jubiläums des deutsch-französischen FreundschaftsvertragesGröhe beeindruckt von Feierstunde in Versailles

Mitglieder des Deutschen Bundestages und der französischen Nationalversammlung sind aus Anlass des 40-jährigen Jubiläums des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages (Elysée-Vertrag) zu einer gemeinsamen feierlichen Sitzung im Schloss Versailles zusammengekommen. Der französische Parlamentspräsidenten Debré und Bundestagspräsident Thierse sowie Bundeskanzler Schröder und Staatspräsident Chirac sprachen, ehe die Abgeordneten beider Länder eine gemeinsame Erklärung zur interparlamentarischen Zusammenarbeit verabschiedeten. mehr