Delegierte aus dem Rhein-Kreis Neuss beim CDU-Bundesparteitag: Rückenstärkung für Bundeskanzlerin Angela Merkel

Das Foto zeigt v.l.n.r.: Dr. Jörg Geerlings, Matthias Nobis, Lars Christoph, Maria Widdekind, Ansgar Heveling, Gaby Pricken, Hermann Gröhe, Tanja Engwicht
Das Foto zeigt v.l.n.r.: Dr. Jörg Geerlings, Matthias Nobis, Lars Christoph, Maria Widdekind, Ansgar Heveling, Gaby Pricken, Hermann Gröhe, Tanja Engwicht

Eine "sehr deutliche Rückenstärkung für Bundeskanzlerin Angela Merkel als Bundesvorsitzende der CDU und ein sehr gutes Ergebnis für unseren Bezirksvorsitzenden Ronald Pofalla als Generalsekretär der Bundespartei" sind nach Ansicht des Vorsitzenden der CDU im Rhein-Kreis Neuss, Hermann Gröhe MdB, das "herausragende Ergebnis" des CDU-Bundesparteitages.

Gemeinsam mit Gröhe nahmen Gaby Pricken, Tanja Engwicht, Maria Widdekind, Lars Christoph, Ansgar Heveling, Dr. Jörg Geerlings, Matthias Nobis und Lutz Lienenkämper MdL als Delegierte der CDU im Rhein-Kreis Neuss am Parteitag in Dresden teil. "Bedauerlich" ist nach Ansicht des Kreisvorsitzenden allerdings das "bescheidene Ergebnis von Ministerpräsident Rüttgers bei der Wahl der stellvertretenden Bundesvorsitzenden". Die Partei müsse "lernen, besser zwischen notwendigen Debatten und unnützem Streit zu unterscheiden". Insgesamt, so Gröhe weiter, habe die Beschlussfassung des Bundesparteitages zu den Themen Arbeitslosengeld I, zum Kündigungsschutz und zur Notwendigkeit von betrieblichen Bündnissen für Arbeit gezeigt, dass "für uns wirtschaftliche Vernunft und soziale Verantwortung untrennbar zusammen gehören".