Für die CDU Kreis Neuss auf dem 15. Bundesparteitag in Frankfurt Regierungsprogramm von CDU und CSU 2002 bis 2006 wird verabschiedet

Der 15. Bundesparteitag der Christlich Demokratischen Union findet von Sonntag, dem 16. Mai, bis Dienstag, 18. Mai 2002, in der Festhalle der Messe in Frankfurt am Main statt. Auf diesem Bundesparteitag wird unter anderem das „Regierungsprogramm von CDU und CSU 2002 bis 2006“ für die Bundestagswahl 2002 beschlossen. Die CSU wird es 14 Tage später auf einem Parteitag beschließen.

Selbstverständlich stehen auch Reden des Kanzlerkandidaten der Union, Dr. Edmund Stoiber MdL, und der CDU-Bundesvorsitzenden, Dr. Angela Merkel MdB, auf der Tagesordnung. CDU-Kreisvorsitzender Hermann Gröhe MdB wertet den Bundesparteitag als „ganz entscheidende Gelegenheit, den Bürgerinnen und Bürgern unsere politischen Ziele vorzustellen und unsere Anhänger zu mobilisieren“. Nach Gröhes Meinung „hat die Union eine sehr gute Chance, bei der Bundestagswahl stärkste Fraktion zu werden und danach Regierungsverantwortung zu übernehmen“. Trotz der guten Umfragewerte für die Union werde man „nicht übermütig“. Vielmehr gelte es, „jetzt bis zum 22. September motiviert um jede Stimme vor Ort zu werben.“

Für den Kreisverband Neuss nehmen unter der Delegationsleitung von Hermann Gröhe am Bundesparteitag teil: Renate Erhart (Korschenbroich), Hannelore Feckler (Dormagen), Dorothea Gravemann (Neuss), Dr. Hans-Ulrich Klose MdL (Korschenbroich), Christine Richartz (Rommerskirchen), Maria Widdekind (Neuss) und Willy Wimmer MdB (Jüchen).