Agrarausschuss Positionspapier Landwirtschaft

Neuß-Grevenbroicher Zeitung vom 06. August 2004

Die landwirtschaftlichen Betriebe erleben durch den immer schneller voranschreitenden Strukturwandel zunehmend schwere Zeiten. Der CDU-Agrarausschuss im Rhein-Kreis Neuss hat jetzt - vor der Kreistagswahl - ein Positionspapier zum Thema "Landwirtschaft" veröffentlicht und sichert den Bauern in der Region seine Unterstützung zu. In zwölf Punkten haben die Fraktionsmitglieder ihre Aussagen konkretisiert. Nach Meinung der Union muss die Zuckermarkt-Ordnung erhalten bleiben. Die Reform gefährde die Existenz mehrerer hundert Bauernhöfe in der Region. Die Zuckerrübe ist die wichtigste Ackerpflanze und wird seit über 100 Jahren in der Gegend angebaut.

Gleichzeitig soll nicht nur der Mittelstand in den Genuss des Projekts "Mittelstandsfreundliche Verwaltung" kommen. Die CDU will darauf achten, dass auch die Landwirtschaft von diesen Optimierungen profitiert. Als Beispiel ist die beschleunigte Stellungnahme der Kreisbehörde im Rahmen landwirtschaftlicher Baugenehmigungsverfahren genannt.

Versiegelte Flächen nehmen zu

Ein wichtiges Thema sei auch der Flächenverbrauch für Verkehrswege, Baugebiete und Abgrabungen sowie die Ausdehnung der ökologischen Ausgleichsflächen, so die CDU. Im Rhein-Kreis Neuss gehen jährlich 200 Hektar Acker und Wiesen als versiegelte Flächen unwiderbringlich verloren. Auch durch die gesetzlich vorgeschriebenen Ausgleichsflächen hätten die Landwirte zunehmend Verluste hinzunehmen. Auf Initiative der CDU-Kreistagsfraktion findet bereits in Abstimmung mit den Landwirten ein Ökokonto- und Suchraumkonzept seine planmäßige Umsetzung. Auch das Problem "Gentechnik" hat Eingang in die Überlegungen der CDU gefunden. Eine Unterstützung von "gentechnikfreien Zonen" sei durchaus im Sinne der Union, aber eine Bevormundung durch Dritte sei abzulehnen. Weitere Punkte auf dem Positionspapier sind die stärkere Vermarktung der heimischen Produkte auf regionaler Ebene oder die Weiterentwicklung des Kreislandwirtschaftsmuseums in Sinsteden. Zu einem Dialog mit Landwirten und Berufsvertretern stehe die CDU-Kreistagsfraktion mit Landrat Dieter Patt jederzeit zur Verfügung, heißt es.