Erste Sitzung des Sportausschusses in der neuen Wahlperiode Planungen für den Neubau der Schulsportanlage Knechtsteden schreiten zügig voran

Der Sportausschuss des Kreises hat in seiner gestrigen Sitzung über den Stand der Planungen für den Neubau der Schulsportanlage am Norbert-Gymnasium in Knechtsteden beraten. Ein Neubau ist dringend erforderlich, nachdem der bisherige Sportplatz bereits seit über 60 Jahren in nahezu unverändertem Zustand in Betrieb ist und entsprechend sanierungsbedürftig geworden war. „Die Planungen für den Neubau der Schulsportanlage schreiten zügig voran“, erklärt Thomas Welter (CDU), der Vorsitzende des Sportausschusses im Rhein-Kreis Neuss. „Eine entsprechende Bauvoranfrage wurde bereits bei der Stadt Dormagen gestellt. Diese wurde vor einigen Tagen positiv beantwortet. Wir gehen davon aus, dass wir nun zeitnah mit dem Neubau beginnen können.“

In Absprache mit dem Landschaftsbeirat ist der Neubau auf dem bisherigen Standort beabsichtigt. Damit die Anlage den aktuellen sportlichen Anforderungen und Regelwerken entspricht, wird sie zudem vergrößert. So kann unter anderem eine 400m-Laufbahn eingerichtet werden. „Wir freuen uns darüber, dass das Norbert-Gymnasium nun eine wettkampftaugliche Anlage bekommen wird. Das ist eine gute Nachricht für die rund 1.300 Schülerinnen und Schüler“, ergänzt Welter.

Auf Initiative der CDU- und FDP-Kreistagsfraktionen wird der Rhein-Kreis Neuss für den Neubau rund 900.000 Euro bereitstellen. „Knechtsteden als NRW-Sportschule mit angeschlossenem Sportinternat steht für hochqualifizierte Nachwachsathleten mit bestmöglichster Ausbildung“, erläutert Dieter W. Welsink, der CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag. „Für die Verbesserung ihrer Rahmenbedingungen haben wir uns früh und erfolgreich eingesetzt. Der Schüler- und Leistungssport ist ein elementarer und unverzichtbarer Bestandteil unseres Sportstandortes Rhein-Kreis Neuss.“