Parteitag der CDU NRW: Kandidaten vom Niederrhein erfolgreich Lutz Lienenkämper MdL erneut in den Landesvorstand gewählt

Die Delegierten aus dem Rhein-Kreis Neuss, darunter die Grevenbroicher Bürgermeisterin Ursula Kwasny, der Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Dieter W. Welsink der Kreisvorsitzende Lutz Lienenkämper MdL und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe.
Die Delegierten aus dem Rhein-Kreis Neuss, darunter die Grevenbroicher Bürgermeisterin Ursula Kwasny, der Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Dieter W. Welsink der Kreisvorsitzende Lutz Lienenkämper MdL und Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe.

Die Delegierten des 36. Landesparteitags der CDU in Nordrhein-Westfalen wählten den Vorsitzenden der CDU im Rhein-Kreis Neuss, Lutz Lienenkämper MdL erneut in den Landesvorstand. Auch die weiteren Kandidaten vom Niederrhein erzielten alle beachtliche Ergebnisse. Neben dem früheren Staatsminister Lienenkämper wurden auch die Landtagsabgeordnete Marie-Luise Fasse (Wesel) sowie die beiden Bundestagsabgeordneten Dr. Günter Krings (Mönchengladbach) und Kerstin Radomski (Krefeld) in den Landesvorstand wiedergewählt.

Der Parteitag bestätigte Landesvorsitzenden Armin Laschet und Generalsekretär Bodo Löttgen mit großen Mehrheiten im Amt. Neuer Schatzmeister ist Philipp Mißfelder. Der Landesparteitag verabschiedete zudem den Leitantrag "Nordrhein-Westfalen nicht länger unter Wert regieren - kommunale Handlungsfähigkeit sichern, Potentiale nutzen." Darin spricht sich die CDU NRW dafür aus, die Rot-Grüne Gängelei, Schuldenpolitik und Reglementierungswut zu beenden und den Kommunen endlich wieder Handlungsspielraum zu geben.

"Der Parteitag ist ein starkes Signal für die Europa- und Kommunalwahlen am 25. Mai." so Lienenkämper. "Die CDU geht mit dem Schwung vom Parteitag in den Wahlkampfendspurt - geeint und gestärkt!" Zu den ersten Gratulanten Lienenkämpers zählten die 16 Delegierten aus dem Rhein-Kreis Neuss, darunter Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und der Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Dieter W. Welsink. "Mit unserem Landtagsabgeordneten und Kreisvorsitzenden Lutz Lienenkämper haben wir auch weiterhin eine starke Stimme im Landesvorstand.", freut sich Welsink. "So können wir den Belangen der Kommunalpolitik, ob Stadtrat oder Kreistag, auch auf Landesebene Gehör verschaffen."