CDU NRW wieder auf Angriff ausgerichtet Lutz Lienenkämper in den CDU-Landesvorstand gewählt

Lutz Lienenkämper bei seiner Vorstellungsrede
Lutz Lienenkämper bei seiner Vorstellungsrede

Auf dem Landesparteitag der CDU in Bonn wurde jetzt der Vorsitzende der CDU im Rhein-Kreis Neuss, Staatsminister a.D. Lutz Lienenkämper MdL, mit einem sehr guten Ergebnis in den Landesvorstand gewählt. Neben ihm gehören auch die anderen Kandidaten des CDU-Bezirksverbandes Niederrhein, Kerstin Radomski aus Krefeld, Marie-Luise Fasse aus dem Kreis Wesel und Dr. Günter Krings MdB aus Mönchengladbach diesem Gremium an. Zuvor war der Sieger der Mitgliederbefragung der CDU NRW, Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen MdB, zum CDU-Landesvorsitzenden gewählt worden.

Der Kreisverband Rhein-Kreis Neuss war mit 20 Delegierten auf dem Landesparteitag vertreten. Lienenkämper: „Wir waren begeistert von der Stimmung auf dem Parteitag. Norbert Röttgen hat eine sehr gute, motivierende Rede gehalten und ist mit über 92 Prozent zum Vorsitzenden gewählt worden. Wir haben den Schwung aus der Mitgliederbefragung mitgenommen und uns jetzt neu aufgestellt. Die Partei ist wieder auf Angriff ausgerichtet und wird mit noch mehr Energie die von den Linken geduldete rot-grüne Landesregierung stellen und bessere Alternativen zu ihr aufzeigen.“ Die inhaltliche Neuausrichtung ist auf dem Parteitag mit der Verabschiedung eines breiten Energiepolitischen Antrages fortgesetzt worden. Die Schulpolitik wird jetzt im Zentrum der innerparteilichen Arbeit der nächsten Monate stehen. daran beteiligt sich die Kreispartei. "Unser nächster Kreisparteitag am 20. November in Kaarst wird ein Schulparteitag“ sagte Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper am Wochenende in Neuss. "Wir wollen bestmögliche Bildung für unsere Kinder und werden uns an der Entscheidung über den richtigen Weg dahin aktiv in der Landespartei einbringen", so Lienenkämper abschließend.