Kreisvertreterversammlung der CDU Landrat Dieter Patt: Unangefochten die Nr. 1 der CDU im Rhein-Kreis Neuss

Nun ist er auch ganz offiziell erneut der Landratskandidat der CDU im Rhein-Kreis Neuss: Landrat Dieter Patt wurde jetzt von der Kreisvertreterversammlung der CDU in geheimer Abstimmung mit 96 Prozent der Stimmen als Landratskandidat für die Wahlen am 26. September aufgestellt. Vorausgegangen war der Abstimmung eine sehr persönliche, aber auch kämpferische Rede des Landrats, der auf „die großen Erfolge unserer gemeinsamen Politik, aber auch ganz wichtige Zukunftsausgaben, die vor uns liegen,“ verwies. Schwerpunkte seiner programmatischen Ausführungen waren dabei der „Kampf um Arbeitsplätze“, denn Beschäftigungspolitik sei „Sozialpolitik im besten Sinne“, der „Wunsch der Menschen, in Sicherheit leben zu können“ und die „Ausbildungs- und Zukunftschancen junger Leute“. Dieter Patt: „Mit ganzer Kraft wollen wir weiter an einer guten Zukunft für die Menschen in unserer Heimat arbeiten!“

Zugleich mit dem Landratskandidaten stellte die CDU im Rhein-Kreis Neuss auch ihre Kreistagskandidaten auf. Auf Platz 1 der Reserveliste setzte sie dabei ebenfalls Landrat Dieter Patt, den CDU-Kreisvorsitzender Hermann Gröhe als „unsere unangefochtene Nr. 1 für die Wahlen im Rhein-Kreis Neuss“ bezeichnete. Mit Blick auf die aufgestellten Kandidatinnen und Kandidaten sprach Hermann Gröhe „von einer hervorragenden Mannschaft, zu der Ältere und Erfahrene, aber auch starke junge Kandidaten, Frauen und Männer, Menschen mit ganz unterschiedlichen beruflichen Hintergründen und großem Engagement für unser Heimat gehören“.

Hermann Gröhe nutzte die CDU-Kreisvertreterversammlung zudem, um den Kreistagsabgeordneten, die im September aus dem Kreistag ausscheiden, „für ihren zum Teil jahrzehntelangen Einsatz für unseren Kreis und die hier lebenden Menschen“ zu danken, und überreichte zur Erinnerung handsignierte Bücher von Angela Merkel und Helmut Kohl.

„Standing ovations“ gab es für Vize-Landrat Hermann-Josef Dusend, dessen langjähriges Wirken im Kreistag, als Landrat und Vize-Landrat Hermann Gröhe in besonderer Weise würdigte. Der gebürtige Kleinenbroicher sei „zum Vater des Neusser Nordens“ geworden und habe beruflich als Caritas-Direktor und ehrenamtlich in der Kommunalpolitik „das feste soziale Netz im Rhein-Kreis Neuss maßgeblich mitgeknüpft.“ Für den überzeugten Christen Dusend sei „der Einsatz für die Schwachen immer eine zentrale Aufgabe einer humanen politischen Ordnung gewesen“. Hermann Gröhe: „Hermann-Josef Dusend, wir sind stolz auf Dein Lebenswerk“. Auch Landrat Dieter Patt dankte Hermann-Josef Dusend für „mehr als vierzig Jahre überaus freundschaftliches Miteinander“.