CDU-Kreisparteitag in Kaarst Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper MdL: „Breite Diskussion des Themas Schulpolitik fortsetzen!“

v.l.n.r.: Peter Giesen, CDU-Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper, Klaus Kaiser MdL
v.l.n.r.: Peter Giesen, CDU-Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper, Klaus Kaiser MdL

Die CDU im Rhein-Kreis Neuss kam jetzt zu ihrem 43. Kreisparteitag im Georg-Büchner-Gymnasium in Kaarst zusammen. Im Mittelpunkt dieses Kreisparteitages stand das Referat des stellvertretenden Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion für Schule und Weiterbildung, Klaus Kaiser MdL, zur Schulpolitik in Nordrhein-Westfalen.

Zu dem von Klaus Kaiser federführend erarbeiteten schulpolitischen Leitantrag des Landesvorstandes für den Landesparteitag vor zwei Wochen waren 360 Änderungsanträge aus den Parteigliederungen eingegangen. Der Landesparteitag hat daraufhin beschlossen, die Schulpolitik auf einem Sonderparteitag in der ersten Jahreshälfte 2011 zu diskutieren und bis dahin eine breite parteiinterne Debatte zu führen. CDU-Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper MdL: „In diese breite Diskussion will sich auch die CDU im Rhein-Kreis Neuss einbringen. Deshalb haben wir Klaus Kaiser zu Vortrag und Diskussion eingeladen. In einer Arbeitsgruppe werden wir die Diskussion des Themas fortsetzen“.

Ein weiterer Schwerpunkt des Parteitages war die Vorstellung des Projekts „Geschichte der CDU im Rhein-Kreis Neuss“ durch den Ehrenkreisvorsitzenden Peter Giesen. Diese Vorstellung geriet zu einem humorvollen Rückblick, und die Delegierten bedankten sich bei dem 89-jährigen Peter Giesen mit stehenden Ovationen. Daneben fanden notwendige Wahlen von Delegierten und Ersatzdelegierten für den Bundes- und Landesparteitag statt.