CDU-Wahlkampferöffnung in Oberhausen Gut 150 Aktive aus dem Rhein-Kreis Neuss waren dabei

Gut 150 Aktive, CDU-Mitglieder und Freunde, nahmen am vergangenen Samstag an der Eröffnung des Landtagswahlkampfes der CDU in NRW in Oberhausen teil. Auch wenn die meisten der Teilnehmer aus dem Rhein-Kreis Neuss mit dem eigenen PKW anreisten, nutzten knapp 50 Personen gerne das Angebot der gemeinsamen Busanreise (siehe Foto). Gemeinsam mit fast 10 000 Menschen erlebten sie – so CDU-Kreisvorsitzender Hermann Gröhe – einen „mitreißenden Wahlkampfauftakt“ in der Arena Oberhausen.

Mit der CDU-Vorsitzenden Angela Merkel, CSU-Chef Edmund Stoiber und den Ministerpräsidenten Peter Müller, Christian Wulff und Roland Koch waren die populärsten Politiker der Union nach Oberhausen gekommen, um Jürgen Rüttgers zu unterstützen, der - wie Landtagsabgeordneter Heinz Sahnen betonte - eine „überaus kämpferische Rede“ hielt. Außer politischen Reden gab es ein stimmungsvolles Unterhaltungsprogramm mit viel Musik, Breakdance und sportlichen Showeinlagen. Hoch motiviert kehrten denn auch die Wahlkämpfer von Heinz Sahnen, Karl Kress und Lutz Lienenkämper nach Haus zurück. Dabei machte Lutz Lienenkämper klar: „Wir sind gut drauf, aber nicht übermütig!“. Es gelte, bis zum 22. Mail um jede Stimme zu kämpfen, „auch wenn der Rückenwind, den wir zurzeit erleben, gut tut.“