CDU-Kreisparteitag mit Landratnominierung und Vorstandswahlen: Große Geschlossenheit und Siegeswille

Der CDU-Kreisparteitag, der am vergangenen Samstag in Dormagen stattfand und in dessen Mittelpunkt personelle Weichenstellungen standen, war von großer Geschlossenheit und Siegeswillen bei den Christdemokraten im Rhein-Kreis Neuss geprägt. So nominierten die Delegierten Landrat Dieter Patt einstimmig für eine erneute Kandidatur bei den Kommunalwahlen im September des nächsten Jahres.

Zuvor hatte sich Landrat Dieter Patt in einer kämpferischen Rede an die Delegierten gewandt. Er warb dafür, „die Ergebnisse jahrzehntelanger erfolgreicher CDU-Politik in unserer Heimat offensiv zu vertreten und gegen negative Ein-flüsse einer gescheiterten Politik von Rot-Grün in Düsseldorf und Berlin entschlossen zu verteidigen“. Es sei gelungen, den „Rhein-Kreis Neuss zum stärksten Wirtschaftsstandort in NRW zu machen, den zugleich ein fest geknüpftes soziales Netz auszeichnet“. Landrat Dieter Patt: „Das dürfen wir uns nicht durch die von Rot-Grün verursachte Zerrüttung der kommunalen Handlungsfähigkeit kaputt machen lassen!“ „Standing-Ovations“ der Delegierten für Landrat Patt machten den Siegeswillen der CDU-Basis deutlich.

Auch die anschließenden Vorstandswahlen zeigten die große Geschlossenheit der CDU im Rhein-Kreis Neuss. So konnte sich Kreisvorsitzender Hermann Gröhe über ein Wiederwahlergebnis von 96 Prozent „riesig freuen“. Der Neusser Bundestagsabgeordnete, der vor zwei Jahren den langjährigen CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Hans-Ulrich Klose MdL an der Spitze der Kreispartei ablöste, hatte in einem umfassenden Rechenschaftsbericht die Arbeit der letzten zwei Jahre geschildert. Auch Gröhe griff scharf „die gescheiterte Wirtschafts-, Sozial- und Arbeitsmarktpolitik von Rot-Grün“ an, unter der gerade die so genannten kleinen Leute zu leiden hätten.

Gröhe stehen auch weiterhin Marcel Schulze Bomke-Vossschulte (Kaarst) als 1. stellvertretender Vorsitzender sowie die stellvertretenden Vorsitzenden Martina van Bömmel-Wegmann (Dormagen) und Ursula Kwasny (Grevenbroich) zur Seite. Schatzmeisterin bleibt die Meerbuscherin Brunhild Steinforth, die zukünftig von Markus Leßmann aus Kaarst als stellvertretendem Schatzmeister unterstützt wird. Zu Beisitzern wurden Norbert Dahmen, Renate Erhart, Hannelore Feckler, Renate Fischer, Dr. Jörg Geerlings, Angela Gröters, Andreas Heidemann, Ferdi Heimanns, Klaus-Karl Kaster, Dr. Simone Kippels, Paul Landschein, Andrè Meyer, Matthias Nobis, Gabriele Paulus, Sebastian Rosen und Maria Widdekind gewählt.