Dieter W. Welsink: „Ein engagierter Mann wird verdient geehrt.“ Dieter Patt erhält den Hermann-von-Hessen Preis der Neusser Heimatfreunde

Dieter W. Welsink (li.) und Dieter Patt
Dieter W. Welsink (li.) und Dieter Patt

Dieter W. Welsink, der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Kreistag des Rhein-Kreises Neuss, hat die Nachricht, dass der ehemalige Landrat Dieter Patt den Hermann-von-Hessen Preis der Neusser Heimatfreunde erhält, „mit großer Freude und Genugtuung“ aufgenommen. Dieter Patt, so Welsink weiter, habe „sehr viel für seine Heimatstadt Neuss und für den Rhein-Kreis Neuss getan“. Patt war früher Leiter des Schulverwaltungsamtes in Neuss, bevor er als Dezernent zur Kreisverwaltung kam und dort später zum Kreisdirektor und 1996 zum Landrat gewählt wurde.

Der Hermann-von-Hessen Preis ist die höchste Auszeichnung, die die Vereinigung der Heimatfreunde verleiht. Sie wird Persönlichkeiten verliehen, die sich als „Verteidiger der Stadt Neuss“ bewährt haben.
Dieter W. Welsink: „Dieter Patt hat sich durch die von den Heimatfreunden geforderte uneigennützige, verdienstvolle, langjährige und mit hohem persönlichen Einsatz ausgeübte Tätigkeit um Stadt und Landschaft Neuss verdient gemacht. Er erhält diesen Preis zu Recht. Die Liste seiner Verdienste ist lang.“