Verkehrslandeplatz Mönchengladbach CDU-Partei und Fraktion im Rhein-Kreis Neuss begrüßen die Beendigung des Planfeststellungsverfahrens

"Das ist ein Sieg aller beteiligten Bürger, Initiativen und Kommunen sowie des Rhein-Kreises Neuss", freuen sich Hermann Gröhe MdB und Lutz Lienenkäm-per MdL über die beabsichtigte Ablehnung der großen Startbahnverlängerung durch die Bezirksregierung Düsseldorf. Beide fühlen sich in ihrer Auffassung bestätigt. CDU-Partei und CDU-Kreistagsfraktion haben immer an der Seite der betroffenen Bürger gestanden und die Anträge als wirtschaftlich unsinnig und aus Gründen der Lärmbeeinträchtigung und der Schaffung eines neuen Unfall-gefahrenpunktes abgelehnt. Der Kreistag im Rhein-Kreis Neuss hatte sich dieser Auffassung angeschlossen. "Wir hoffen, dass damit endgültig Sicherheit für alle Beteiligten erreicht ist", erklären die beiden Kreispolitiker.

Die Vorsitzenden von Kreispartei und Kreistagsfraktion betonen aber zugleich die Notwendigkeit einer engen regionalen Zusammenarbeit am Niederrhein,
überall dort, wo das zur Durchsetzung gemeinsamer Interessen möglich und sinnvoll ist. "Wenn allerdings im Einzelfall die Interessen unvereinbar sind, dann haben die berechtigten Anliegen der Bürger im Rhein-Kreis Neuss Vorrang vor rein regionalen Interessen", begründen Hermann Gröhe und Lutz Lienenkämper ihre konsequente Haltung. "Das haben wir unseren Freunden aus Mönchengladbach auch immer gesagt."