CDU-Leitplanken-Veranstaltung ein großer Erfolg CDU-Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper sehr zufrieden

v.L. Dieter W. Welsink, Lutz Lienenkämper MdL, Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg MfdL
v.L. Dieter W. Welsink, Lutz Lienenkämper MdL, Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg MfdL

CDU-Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper war sichtlich zufrieden mit der ersten parteioffenen Veranstaltung aus der Reihe „Leitplanken“. Mit Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg war ihm ein Glücksgriff gelungen. Schon die Ökumenische Besinnung in der Münsterbasilika St. Quirin mit den Zelebranten Monsignore Wilfried Korfmacher und Pfarrer Prof. Dr. Hübner war eindrucksvoll, und die vorher nicht einschätzbare Teilnehmerschar erstaunlich zahlreich. Beide Pfarrer stimmten die Gemeinde mit guten Worten ein. Die anschließende Vortrags- und Diskussionsveranstaltung im Zeughaus brachte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen fundierten Ein- und Überblick zum Thema „Das Christentum und Europa“.

Der Vortrag von Prof. Sternberg zeichnete sich durch wortgewaltige Darstellung und große Tiefe und aus. Auch in der Diskussion überzeugte der Referent, wenngleich er „mit herzlichem Dank für diese Klarstellung“ einen Einwurf des Neusser „Altmeisters“ Dr. Heinz Günther Hüsch hinsichtlich der Gegebenheiten bei der Gründung der CDU zur Kenntnis nahm. CDU-Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper wertete die Veranstaltung als „einen großen Erfolg“, und Dieter W. Welsink, der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, der in seiner Begrüßung die Entstehungsgeschichte von „Leitplanken“ als Fraktionsveranstaltung skizziert hatte, freute sich, „dass diese Veranstaltung im neuen Gewand so gut angenommen wurde“.
Am Rande kam es auch zu einem Treffen des ehemaligen Abendgymnasium- Schülers Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg mit seinem früheren Klassenlehrer, Dr. Klaus Vielhaber.