Kreisvorstand beriet Europawahlergebnisse „CDU ist einzige Volkspartei im Rhein-Kreis Neuss.“

Die Ergebnisse der Europawahlen im Rhein-Kreis Neuss standen im Mittelpunkt einer ausführlichen Beratung des CDU-Kreisvorstandes am Wochenende. Für den CDU-Kreisvorsitzenden, Staatsminister Hermann Gröhe, macht „unser Ergebnis deutlich, dass die CDU die einzige Volkspartei im Rhein-Kreis Neuss ist. Wir haben deutlich mehr als 40 Prozent und sind damit auf Kreisebene mehr als doppelt so stark wie die SPD.“

Allerdings gäbe es keinen Grund zur Selbstzufriedenheit. Das betonte auch CDU-Landratskandidat Hans-Jürgen Petrauschke: „Unser Ziel ist die absolute Mehrheit der CDU. Das erfordert den tatkräftigen Einsatz aller Mitglieder und Freunde. Die Ausgangslage ist gut. Aber das Wahlergebnis zeigt auch: wir müssen uns noch steigern!“

Die CDU, so Gröhe und Petrauschke, setzt „auf die überzeugende Bilanz unserer bisherigen Arbeit, vor allem aber auf die Bekanntheit, Kompetenz und örtliche Verwurzelung unserer Kandidatinnen und Kandidaten.“ Zugleich weiß man in der Kreis-CDU, dass es eine beständige Herausforderung sei, „Jung und Alt, Alteingesessene und Neubürger, Arbeitnehmer und Unternehmer erfolgreich anzusprechen“. Anders als die SPD habe man aber den Anspruch, Volkspartei zu sein, nicht aufgegeben: “Eine Volkspartei führt die Menschen zusammen, hat das Ganze im Blick und bedient nicht nur Einzelinteressen. Das hat unsere Heimat stark und erfolgreich gemacht.“