Welsink: „Großer Erfolg unserer Sportförderung“ Bereits 3 Olympia-Qualifikationen aus dem Rhein-Kreis Neuss

Neben den beiden Säbelfechtern Max Hartung und Matyas Szabo hat sich nun auch die Ringerin Nina Hemmer für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro qualifiziert.

„Das ist ein großer Erfolg für die Sportförderung im Rhein-Kreis Neuss“, erklärt Dieter W. Welsink, der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Kreistag. „Im Rhein-Kreis Neuss arbeiten Sportamt, Kreissportbund und die Stiftung Sport Hand in Hand erfolgreich zusammen, um unsere Sportlerinnen und Sportler gemeinsam nach vorne zu bringen. Die ersten drei Olympia-Qualifikationen sind daher ein hervorragendes Zwischenergebnis, denn noch haben fünf weitere Sportlerinnen und Sportler aus dem Rhein-Kreis Neuss die Chance auf eine Qualifizierung.“

Die letzten Qualifizierungswettbewerbe werden im Juni 2016 abgeschlossen sein. Bei den vergangenen Olympischen Sommerspielen 2012 in London stammte etwa ein Drittel aller Athletinnen und Athleten aus Nordrhein-Westfalen, darunter 5 Sportlerinnen und Sportler aus dem Rhein-Kreis Neuss.

„Ich freue mich, dass der Rhein-Kreis Neuss bereits 2014 ein Perspektivteam für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro nominiert hat und die Sportlerinnen und Sportler, die sich Hoffnung auf eine Qualifizierung machen konnten, bereits im Vorfeld gezielt fördert. Junge Talente müssen wir frühzeitig unterstützen, gerade wenn diese noch nebenbei Schule, Studium, Ausbildung oder Beruf meistern müssen. Die Förderung der dualen Karriere wird auch in Zukunft ein Schwerpunkt unserer Sportpolitik im Rhein-Kreis Neuss sein.“