Aktuelles

Rot-Grün setzt bei Schulsozialarbeit weiter auf befristete BeschäftigungsverhältnisseHeike Troles: „Land muss Schulsozialarbeit entfristen und vollständig finanzieren!“

Als Mutter von schulpflichtigen Kindern weiß ich, wie wichtig der präventive Charakter der Schulsozialarbeit an unseren Schulen ist. Sie unterstützen mein Ziel, unseren Kindern und Jugendlichen den Weg ins Berufsleben und in ein selbständiges, von staatlicher Unterstützung unabhängiges Leben zu erleichtern. Die amtierende Landesregierung hat diese wichtige Schulsozialarbeit nicht, wie behauptet, „gesichert“, sondern setzt sie auf falsche Art und Weise, ungerecht und unsicher fort. Das möchte ich ändern. mehr



Kurswechsel in der Bildungspolitik einleitenPetra Vogt MdL besucht Arbeitskreis „Schule“ der CDU Fraktion

„Wir brauchen endlich einen Kurswechsel in der Bildungspolitik“, erklärt Birte Wienands, schulpolitische Sprecherin der CDU Fraktion und Kreistagsabgeordnete aus Meerbusch, im Anschluss an die Arbeitskreissitzung. „Die rot-grüne Landesregierung lässt zu viel Unterricht ausfallen, legt die Axt an ein gut funktionierendes Förderschulwesen und verliert sich in immer neuen Strukturdebatten. Was wir brauchen, sind keine neuen Strukturen, sondern Verlässlichkeit in unserem Bildungssystem, damit die Schülerinnen und Schüler und alle Lehrkräfte in Ruhe arbeiten können.“ mehr


Entlastung für Bürgerinnen und Bürger in 2017Rhein-Kreis Neuss senkt Abfallgebühren

„Wir senken die Abfallgebühren und sorgen damit für eine Entlastung der Bürgerinnen und Bürger im Rhein-Kreis Neuss“, begrüßt Wolfgang Wappenschmidt, umweltpolitscher Sprecher der CDU Fraktion und Kreistagsabgeordneter aus Korschenbroich, den Beschluss des Planungs- und Umweltausschusses. „Ich freue mich sehr, dass die Verwaltung mit den neuen Entsorgungsverträgen deutlich niedrigere Konditionen erzielen konnte. Bereits der bisherige Entsorgungsvertrag garantierte uns eine der niedrigsten Gebühren in der gesamten Region.“ mehr


Chempark ist internationales Aushängeschild für Dormagen und die RegionHeike Troles: „Ab Mai 2017 gilt: Vorfahrt für Wirtschaft und Arbeitsplätze!“

„Ab Mai nächsten Jahres gilt: Vorfahrt für Wirtschaft und Arbeitsplätze in Nordrhein-Westfalen!“, fordert Heike Troles im Anschluss an ein Gespräch im Chempark Dormagen. „Seit Amtsantritt der rot-grünen Landesregierung wächst die Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen unterdurchschnittlich. Im vergangenen Jahr mussten SPD und Grüne sogar ein Nullwachstum verantworten. Die Arbeitslosigkeit an Rhein und Ruhr liegt 40 Prozent über dem westdeutschen Durchschnitt. Was wir brauchen, ist endlich der Vorwärtsgang für Wirtschaft und Beschäftigung in Nordrhein-Westfalen! Und den bekommen wir nur durch einen Politikwechsel am 14. Mai 2017.“ mehr


Arbeitsplätze erhalten – Energieversorgung sichern – Perspektiven für die Region eröffnenAK Umwelt sendet starkes Signal in rheinisches Braunkohlerevier

„Die Braunkohle bleibt im Energiemix auf lange Sicht unverzichtbar“, erklärt Wolfgang Wappenschmidt, umweltpolitischer Sprecher der CDU Fraktion und Kreistagsabgeordneter aus Korschenbroich. „Die Braunkohle sichert Arbeits- und Ausbildungsplätze in unserer Region und garantiert deutschlandweit eine sichere, bezahlbare Stromversorgung. Bis die erneuerbaren Energien unseren Energiebedarf decken, brauchen wir auch in Zukunft die grundlastfähige Braunkohle.“ mehr


Land muss zeitnahes Konzept zur Fortführung und Finanzierung vorlegenRot-Grün schiebt Zukunft der Schulsozialarbeit auf die lange Bank

„Die rot-grüne Landesregierung hat es bislang versäumt, eine Entscheidung über die Fortführung der Schulsozialarbeit zu treffen“, erklärt Dieter W. Welsink, Vorsitzender der CDU Fraktion im Kreistag des Rhein-Kreises Neuss. „Gleichzeitig haben Schulen im Rhein-Kreis Neuss dargestellt, dass ein Bedarf nach Schulsozialarbeit besteht und den Wunsch nach Planungssicherheit geäußert. Da sich SPD und Grüne auf Landesebene offenbar zurücklehnen, ergreifen nun CDU und FDP die Initiative und machen Druck.“ mehr



Heike Troles: "Arbeits- und Ausbildungsplätze sind bei der CDU in sicheren Händen"Grüne Kohleausstiegspläne bis 2025 schaden den Menschen in unserer Region

„Ein Ausstieg aus der Braunkohle innerhalb von lediglich 8 Jahren ist nicht nur planlos, sondern gefährdet auch zahlreiche Ausbildungs- und Arbeitsplätze in unserer Region. Rund 35.000 Arbeitsplätze hängen bei uns direkt oder indirekt von der Braunkohle ab. Ich denke dabei vor allem an die vielen Beschäftigten der Energiewirtschaft in Grevenbroich und der chemischen Industrie in Dormagen. Es ist unbegreiflich, dass sich die Grünen keine Gedanken über die beruflichen und persönlichen Perspektiven der vielen betroffenen Menschen, darunter viele Familien, machen. Klimaschutz ist wichtig. Er darf jedoch nicht voreilig, konzeptlos und fahrlässig gegenüber unseren Mitmenschen und unserer Wirtschaft betrieben werden.“ mehr


Vereinbarkeit von Familie und Beruf stärkenRhein-Kreis Neuss baut Kinderbetreuungsangebote immer weiter aus

„Ich freue mich, dass in Korschenbroich, Jüchen und Rommerskirchen wieder mehr Kinder geboren werden“, erklärt Wolfgang Wappenschmidt, jugendpolitischer Sprecher der CDU Fraktion und Kreistagsabgeordneter aus Korschenbroich. „Die Geburtenrate ist innerhalb von nur zwei Jahren von 1,38 (2012) auf 1,47 (2014) Kinder angestiegen. Um den steigenden Bedarf an Betreuungsplätzen zu decken, investieren wir kräftig in den weiteren Ausbau unserer Kitas und Kindertagespflege.“ mehr