Rund 100 Besucher nahmen an Andacht, Vortrag und Diskussion teil Präses Manfred Rekowski zu Gast bei den CDU-Leitplanken

Kreistags-Fraktionsvorsitzender Dieter W. Welsink, Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe MdB, Präses Manfred Rekowski, Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper MdL sowie stellv. Kreisvorsitzende Dr. Daniela Leyhausen
Kreistags-Fraktionsvorsitzender Dieter W. Welsink, Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe MdB, Präses Manfred Rekowski, Kreisvorsitzender Lutz Lienenkämper MdL sowie stellv. Kreisvorsitzende Dr. Daniela Leyhausen

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Leitplanken“ hatte die CDU-Kreistagsfraktion und die CDU im Rhein-Kreis Neuss in diesem Jahr Pfarrer Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, zu Gast.

Im voll besetzten Zeughaus sprach und diskutierte Rekowski zum Thema „Christliche Verantwortung in der Politik – Impulse der Barmer Theologischen Erklärung“. Dabei betonte er, dass es bereits in biblischer Zeit soziale Elemente in der Politik gab. Der heutige Sozialstaat stehe demnach, so Rekowski, in christlicher Tradition. Der Wahl-Wuppertaler forderte von der Politik jedoch auch deutlich mehr soziales Engagement, gerade in strukturschwachen Regionen. „Nicht in der Außen- oder Verteidigungspolitik wird der Staat für den Bürger sichtbar, sondern auf kommunaler Ebene, wo der Staat mit all seinen Institutionen und Leistungen für den Einzelnen erfahrbar wird.“

An den leidenschaftlichen Vortrag schloss sich eine lebhafte Diskussion mit dem Publikum an. Rekowski unterstrich dabei immer wieder, dass „jeder Einzelne durch soziales Engagement einen Beitrag dazu leisten kann, die Welt um sich herum zu verbessern.“ Der CDU-Kreisvorsitzende Lutz Lienenkämper zollte dem spannungsreichen Vortrag Beifall und wünschte Rekowski für die Zukunft viel Erfolg dabei, auch weiterhin sein persönliches Ziel zu erreichen, nämlich „neue Türen zum alten Haus Kirche zu öffnen.“