Großer Dank von Kreispartei und Kreistagsfraktion Ehrung und Verabschiedung der ausgeschiedenen Kreistagsabgeordneten

Im Rahmen eines Grillfestes am Wassersportzentrum Sandhofsee haben Lutz Lienenkämper MdL, der Vorsitzende der CDU im Rhein-Kreis Neuss, Dieter W. Welsink, der CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag, sowie Landrat Hans-Jürgen Petrauschke die bei der vergangenen Kommunalwahl ausgeschiedenen Kreistagsabgeordneten für Ihre langjährigen Verdienste geehrt und als Kreistagsabgeordnete verabschiedet.

Maria Widdekind war seit 2000 Kreistagsabgeordnete für Neuss. Sie war in zahlreichen Ausschüssen ordentliches Mitglied, unter anderem im Sozial- und Gesundheitsausschuss sowie im Kulturausschuss. Beide Bereiche bildeten auch den Schwerpunkt ihrer politischen Arbeit – nicht nur im Kreistag, sondern auch in der Kreispartei. Besonders dankbar ist man Maria Widdekind dafür, dass sie sich in zahlreichen Fällen bereit erklärt hatte, Vertretungen zu übernehmen – oft auch sehr kurzfristig. Sie bleibt dem Kreistag jedoch auch in Zukunft erhalten: Sie wird als sachkundige Bürgerin ordentliches Mitglied im Sozial- und Gesundheitsausschuss sowie Stellvertreterin im Kulturausschuss.

Andreas Buchartz war seit 2009 Kreistagsabgeordneter für Dormagen. Er war ordentliches Mitglied im Sport-, Finanz- sowie im Rechnungsprüfungsausschuss. Durch ein äußerst knappes Wahlergebnis verpasste er leider den erneuten Einzug in den Kreistag. Seine große Leidenschaft galt und gilt dem Sport – er bleibt dem neuen Kreistag daher als sachkundiger Bürger und ordentliches Mitglied im Sportausschuss erhalten. Zudem wird er Sprecher der CDU im Sportausschuss.

Antonius Suppes war seit 2004 Kreistagsabgeordneter für Grevenbroich. Er war ordentliches Mitglied im Partnerschaftskomitee Europäische Nachbarn, im Planungs- und Umweltausschuss sowie im Sozial- und Gesundheitsausschuss. Sein großes Engagement galt dem sozialen Bereich: Als Leiter der hauptamtlichen Sozialarbeit beim Roten Kreuz in Neuss organisierte er Hilfe für Afghanistan, warb für Toleranz unter den verschiedenen Kulturen und brachte Familien bei Spiel- und Sportfesten zusammen. Im Kreistag kümmerte er sich daher vor allem um die Gestaltung der sozialen Lage im Rhein-Kreis Neuss. Auch Antonius Suppes bleibt dem Kreistag als sachkundiger Bürger im Sozial- und Gesundheitsausschuss sowie im Planungs- und Umweltausschuss erhalten.

Ewald Wörmann kandidierte für den Kreistag im Wahlkreis Grevenbroich. Besonders bitter: Er steigerte das CDU-Wahlergebnis im Vergleich zu 2009 um 5 Prozentpunkte – trotzdem verpasste er ganz knapp den Einzug in den Kreistag. Ewald Wörmann wird dem neuen Kreistag dennoch als sachkundiger Bürger im Nahverkehrs- und Straßenbauausschuss sowie im Sportausschuss angehören.

In Abwesenheit dankten Lutz Lienenkämper, Dieter W. Welsink und Hans-Jürgen Petrauschke den ebenfalls ausgeschiedenen Kreistagsabgeordeten Angelika Quiring-Perl (im Kreistag 1975-1979, 1989-2014) sowie Norbert Kallen (im Kreistag 2009-2014) für ihre langjährigen Verdienste für die Kreispartei sowie die Kreistagsfraktion.