Landschaftsversammlung Rheinland CDU führt neue Koalition an

In der Landschaftsversammlung Rheinland kommt es zu einer Änderung der Mehrheitsverhältnisse. In der neuen Wahlperiode (2014-2020) wird die bisherige Ampel-Koalition aus SPD, FDP und Grünen von einer großen Koalition unter CDU-Führung abgelöst.

„Die CDU gestaltet wieder“, berichtet Dr. Gert Ammermann (CDU), Kreistagsabgeordneter aus Dormagen und selbst Mitglied der Landschaftsversammlung. „In den vergangenen zehn Jahren war die CDU zwar stets stärkste politische Kraft, konnte aber kaum eigene Akzente setzen. Die neue Koalition unter CDU-Führung bietet nun die Möglichkeit, unsere eigenen Themen einzubringen und im Landschaftsverband wieder politisch zu gestalten.“

Der Landschaftsverband Rheinland erfüllt Aufgaben in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und der Kultur. Er ist der größte Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen in Deutschland, betreibt 40 Schulen, zehn Kliniken und drei Netze Heilpädagogischer Hilfen sowie 19 Museen und Kultureinrichtungen. Er engagiert sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen.

„Ich freue mich, dass die CDU im Landschaftsverband Rheinland wieder politisch Ton angebend ist“, ergänzt Dieter W. Welsink, der CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag des Rhein-Kreises Neuss. „Die Landschaftsversammlung trifft viele Entscheidungen im sozialen sowie kulturellen Bereich, die uns unmittelbar als Kreis betreffen. Dass die CDU das neue Bündnis anführt, eröffnet uns auf Kreisebene viele neue Einflussmöglichkeiten, etwa im Bereich in der Inklusion, die wir künftig nutzen wollen.“